Turmalin Schutzstein und mehr

Turmaline was man wissen sollte
Hier geht es zum Hexenshop Dark Phönix
Aus dem singhalesischen (turmali) stammt der Name und heißt übersetzt verschiedenartiger Stein.
Die Charakteristik für Turmalin ist seine große Farbenvielfalt. Die von rot, blau, grün bis zu schwarz Tönen, die auch mal gemischt sind, reichen.

Hier geht es zum Hexenshop Dark Phönix
Er lässt sich je nach Betrachtungswinkel die verschiedene Farben entlocken.
Sind sehr gute elektrische Leiter und lassen sich durch Reiben oder Wärme elektrostatisch aufladen.
So hat man in Holland die Aschereste aus den Meerschaumpfeifen entfernt. Auch hat man den Turmalin in der Astrologie dem Monat Oktober zugeordnet.

Hier geht es zum Hexenshop Dark Phönix
In der Arbeit mit Chakren, ist er durch seine Farbvielfalt auf jedem Hauptchakra zu verwenden.
Seine Wirkung auf den Körper variiert durch die unterschiedlichen Farben. Jedoch haben alle eine aufbauende und belebende psychische Wirkung, dabei fördert er das Streben nach Harmonie und Klarheit. Es werden Entwicklungen und Prozesse stärker wahrgenommen, die man dann steuern kann. Der Schörl (schwarzer Turmalin) ist einer der stärksten Schutzsteine gegen alles Negative.
Hier geht es zum Hexenshop Dark Phönix

Für magische Rituale ist er bestens geeignet.

Darunter fallen Rituale für den Ausgleich, Böse Geister abwehren, einen Energieschild aufbauen, Geldrituale, bessere Kommunikation erhalten, Konflikte lösen, seine Konzentration zu steigern, die Kreativität anzuregen, im Lernen Erfolg haben, lernen Loszulassen, für einen neuen Anfang, um eine Prophezeiung zu finden, seine Schuld loszulassen, Schutzritual, für seine Transformation, effektiv Wahrsagen oder Hellsehen, den Wohlstand mehren.

 

Über Gadelica

Als Schütze-Kind entdeckte ich die Welt mit mir damals unbekannten Phänomenen. Stück für Stück erforschte ich mehr von meinen Gaben wie Meditation, Hellsicht, Hellfühlen, Hellhören, Astralreisen und Andersweltreisen, sowie das Pendeln. Lass Bücher über Astrologie, Astronomie, Psychologie, magisches Wissen und was einem sonst noch in die Finger kam, um mein Verständnis davon zu erweitern. Dann bekam ich mein erstes Lenormand Kartendeck geschenkt, mit den Worten: "Das kannst du besser als ich." damals wusste ich nicht, wohin mich mein Weg weiter führen sollte. Dies war vor mehr als 23 Jahren. Mittlerweile wandele ich auf dem "Alten Pfad" der Göttin, seid dieser Zeit bin ich immer noch fasziniert. Meine divinatorischen Fähigkeiten reichen vom Kartenlegen mit den Decks: Mlle Lenormand, Leiding, Tarot und verschiedene Engel-, Göttinnen-, Feen-, Chakrenorakel usw. über Numerologie, Geomantie, Pendel, Runen, Rute bis zu schamanischen Reisen. Der Schamanismus besonders die keltische Richtung hat es mir angetan. Dabei arbeite ich mit Kerzen, Steinen, Runen, dem Ogham, Sigillen, Kräuter und Öle, Andersweltreisen, sowie Talismanherstellung, Seifen und Räucherungen, um nur einiges zu nennen. Die Ausbildung von mir erstreckte sich von Reiki Großmeisterin in Usui bis zum 21 Grad Reiki und dem Celtic Reiki bis Grad 5. Weitere Meistereinweihungen in anderen Reiki Systemen folgten. Es sind mittlerweile über 200 verschiedene Systeme. Eine Ausbildung als Radiäsistin in Geobiologie am Institut für Baubiologie und Radiästhesie in Haan, keltisch schamanischer Healer, schamanischer Runen Berater und im Kartenlegen runden es ab.

Kommentare sind geschlossen.