Krafttiere was bedeutet das?

In viele ethnische Religionen kommen Krafttiere in der spirituell-religiösen Vorstellung einer Allbeseeltheit vor. Sie sind Schutzgeister in der Gestalt von Tieren. Viele Mythen sind voll von deren bedeutende Rolle, die sie als beseelte Wesen einnehmen. Alle schamanischen Kulturen haben die Kräfte dieser Helfer beschrieben, sie sind entweder Ahnen, Pflanzen oder Tiergeister.

Kartenleger Line  Dark Phönix

Ein Schamane versetzt sich in Trance, um eine Visionssuche zu starten, dabei findet er Hilfsgeister oder Schutzgeister. Diese sind aber keine göttlichen oder halbgöttlichen Wesen, die ein Priester bei einem Ritual anruft.

Die Aufgabe der Tiergeister ist es die Reisenden in den verschiedenen Welten zu beschützen, begleiten, heilen und zu führen. So kann man sich leicht in dieser Anderswelt zurechtfinden.

Wichtige Verbündete und Führer auf Anderswelt Reisen für Schamanen sind Krafttiere.
Einige haben mehrere Krafttiere, denn im Laufe der Zeit kommen neue hinzu oder alte verabschieden sich.
Wie das Verhältnis des Schamanen zu den Tiergeistern ist, variiert je nach Volk, aber die Beziehung ist immer eng.

Mit bestimmten Zutaten in einer Räucherung, kann man Kontakt zu seinem Krafttier aufbauen. Dies sind Pflanzen die mit den Tieren in Verbindung stehen.
Hier geht es zum Hexenshop Dark Phönix
Nimmt man dann noch die Hilfe eines Schamanen in Anspruch, kann man selbst zu seinem Krafttier reisen und eine Verbindung aufbauen. So erhält man wertvolle Hinweise auf einem Selbst, denn das Tier ist ja mit einem Verbunden.

Genauso kann man sich mit Pflanzenhelfern oder Ahnen verbinden, dazu gibt es auch verschiedene Räucherungen. Eine andere Art ist es die Karten dazu zu befragen, es gibt spezielle Krafttierkarten und Pflanzenhelferkarten.

Unsere Berater helfen euch da gerne weiter )O(

Über Gadelica

Als Schütze-Kind entdeckte ich die Welt mit mir damals unbekannten Phänomenen. Stück für Stück erforschte ich mehr von meinen Gaben wie Meditation, Hellsicht, Hellfühlen, Hellhören, Astralreisen und Andersweltreisen, sowie das Pendeln. Lass Bücher über Astrologie, Astronomie, Psychologie, magisches Wissen und was einem sonst noch in die Finger kam, um mein Verständnis davon zu erweitern. Dann bekam ich mein erstes Lenormand Kartendeck geschenkt, mit den Worten: "Das kannst du besser als ich." damals wusste ich nicht, wohin mich mein Weg weiter führen sollte. Dies war vor mehr als 23 Jahren. Mittlerweile wandele ich auf dem "Alten Pfad" der Göttin, seid dieser Zeit bin ich immer noch fasziniert. Meine divinatorischen Fähigkeiten reichen vom Kartenlegen mit den Decks: Mlle Lenormand, Leiding, Tarot und verschiedene Engel-, Göttinnen-, Feen-, Chakrenorakel usw. über Numerologie, Geomantie, Pendel, Runen, Rute bis zu schamanischen Reisen. Der Schamanismus besonders die keltische Richtung hat es mir angetan. Dabei arbeite ich mit Kerzen, Steinen, Runen, dem Ogham, Sigillen, Kräuter und Öle, Andersweltreisen, sowie Talismanherstellung, Seifen und Räucherungen, um nur einiges zu nennen. Die Ausbildung von mir erstreckte sich von Reiki Großmeisterin in Usui bis zum 21 Grad Reiki und dem Celtic Reiki bis Grad 5. Weitere Meistereinweihungen in anderen Reiki Systemen folgten. Es sind mittlerweile über 200 verschiedene Systeme. Eine Ausbildung als Radiäsistin in Geobiologie am Institut für Baubiologie und Radiästhesie in Haan, keltisch schamanischer Healer, schamanischer Runen Berater und im Kartenlegen runden es ab.

Kommentare sind geschlossen.