Kartenlegen mit Tarot

Kartenlegen mit Tarot Karten

Kartenlegen mit dem Tarot

Für das Kartenlegen eines der am tiefsten in die Seele des Menschen eingehenden Karten.
Das Tarot besteht aus 78 Karten und wird eingeteilt in die großen Arkana und die kleinen Arkana.
Es gibt 22 große Arkana die von 0 bis 21 nummeriert sind,
dazu kommen die 56 Karten der kleinen Arkana,
die in 10 Zahlen und 4 Symbolen (Stäbe, Münzen, Kelche, Schwerter) aufgeteilt sind.

Arcanum steht für Geheimnis und ist lateinisch.
Das Wort Tarot entstammt dem Französischen, es wurde in Italien Tarocchi, in Deutschland Tarock und im rätoromanischen Troccas genannt.
Einer Legende nach des französischen Mystikers Papus, soll es im alten Ägypten entstanden sein.

Eine Legung mit den Tarot zeigt viel über den seelischen Aspekt, aber auch alltäglichen Dinge.
Zieht man eine großen Arkana wird die Wichtigkeit einer Frage unterstrichen.
Die kleinen Arkana verfeinern dann die Aussage.

Die Tarotkarten wurden und werden immer noch von den Adepten der verschiedenen Logen selbst gefertigt, so hat jeder sein eigenes Deck. Viele Decks wurden mit der Zeit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Darunter ist aus dem Golden Dawn das Rider Waite Tarot und das Crowley Tarot hervorzuheben. Beide unterscheiden sich sowohl in den einzelnen großen Arkana und auch die Gestaltung der Bilder könnte nicht unterschiedlicher sein. 

Auf dem Baum des Lebens, der in der Kabbala erklärt wird, können wir alle 22 großen Arkana wiederfinden. Sie sind nicht nur Karten für das Kartenlegen, sondern auch ein Einweihungsweg für den Suchenden der Spiritualität. 

Unsere Berater freuen sich Ihnen Ihre Fragen zu beantworten. )O(

 

Über Gadelica

Als Schütze-Kind entdeckte ich die Welt mit mir damals unbekannten Phänomenen. Stück für Stück erforschte ich mehr von meinen Gaben wie Meditation, Hellsicht, Hellfühlen, Hellhören, Astralreisen und Andersweltreisen, sowie das Pendeln. Lass Bücher über Astrologie, Astronomie, Psychologie, magisches Wissen und was einem sonst noch in die Finger kam, um mein Verständnis davon zu erweitern. Dann bekam ich mein erstes Lenormand Kartendeck geschenkt, mit den Worten: "Das kannst du besser als ich." damals wusste ich nicht, wohin mich mein Weg weiter führen sollte. Dies war vor mehr als 23 Jahren. Mittlerweile wandele ich auf dem "Alten Pfad" der Göttin, seid dieser Zeit bin ich immer noch fasziniert. Meine divinatorischen Fähigkeiten reichen vom Kartenlegen mit den Decks: Mlle Lenormand, Leiding, Tarot und verschiedene Engel-, Göttinnen-, Feen-, Chakrenorakel usw. über Numerologie, Geomantie, Pendel, Runen, Rute bis zu schamanischen Reisen. Der Schamanismus besonders die keltische Richtung hat es mir angetan. Dabei arbeite ich mit Kerzen, Steinen, Runen, dem Ogham, Sigillen, Kräuter und Öle, Andersweltreisen, sowie Talismanherstellung, Seifen und Räucherungen, um nur einiges zu nennen. Die Ausbildung von mir erstreckte sich von Reiki Großmeisterin in Usui bis zum 21 Grad Reiki und dem Celtic Reiki bis Grad 5. Weitere Meistereinweihungen in anderen Reiki Systemen folgten. Es sind mittlerweile über 200 verschiedene Systeme. Eine Ausbildung als Radiäsistin in Geobiologie am Institut für Baubiologie und Radiästhesie in Haan, keltisch schamanischer Healer, schamanischer Runen Berater und im Kartenlegen runden es ab.

Kommentare sind geschlossen.