Kartenlegen mit Kipper Karten

Kartenlegen mit Kipper Karten

Kartenlegen mit Kipper Karten
Diese schöne Art fürs Wahrsagen besteht aus 36 nummerierten Karten.
Es ist entweder eine Person oder ein Ereignis auf den einzelnen Karten abgebildet.
Einzigartig ist, da in diesem Spiel viele Personenkarten enthalten sind,
die auf Menschen aus dem Umfeld des Fragestellers hindeuten.
Auch zeigen diese Charaktereigenschaften oder auch Situationen des Alltages auf,
in denen sich die Person befindet.

Die ersten Kipperkarten erschienen etwa gegen 1890 bei einem Schreibwarenhändler Matthias Seidlein aus München.
Diese wurden mit Anleitungsheft und dem Namen der Wahrsagerin Frau Kipper ausgeliefert.
Sie sind bis heute im ursprünglichen so erhalten geblieben.

Die zwischenmenschlichen Beziehungen, in ihren Tiefen der Persönlichkeiten, spiegeln sich in der Atmosphäre der Bildsprache dieser Karten wieder. Die Grundstimmung wird durch die Personenkarten ausgedrückt, sie orientieren sich somit weniger an seelischen Aspekten, wie es das Tarot zeigt. 

Im Esoterikportal Dark Phönix findet Ihr verschiedene Kartenleger, die alle auf Ihren Gebiet spezialisiert sind. 

Sie freuen sich auf Euren Besuch )O(

Über Gadelica

Als Schütze-Kind entdeckte ich die Welt mit mir damals unbekannten Phänomenen. Stück für Stück erforschte ich mehr von meinen Gaben wie Meditation, Hellsicht, Hellfühlen, Hellhören, Astralreisen und Andersweltreisen, sowie das Pendeln. Lass Bücher über Astrologie, Astronomie, Psychologie, magisches Wissen und was einem sonst noch in die Finger kam, um mein Verständnis davon zu erweitern. Dann bekam ich mein erstes Lenormand Kartendeck geschenkt, mit den Worten: "Das kannst du besser als ich." damals wusste ich nicht, wohin mich mein Weg weiter führen sollte. Dies war vor mehr als 23 Jahren. Mittlerweile wandele ich auf dem "Alten Pfad" der Göttin, seid dieser Zeit bin ich immer noch fasziniert. Meine divinatorischen Fähigkeiten reichen vom Kartenlegen mit den Decks: Mlle Lenormand, Leiding, Tarot und verschiedene Engel-, Göttinnen-, Feen-, Chakrenorakel usw. über Numerologie, Geomantie, Pendel, Runen, Rute bis zu schamanischen Reisen. Der Schamanismus besonders die keltische Richtung hat es mir angetan. Dabei arbeite ich mit Kerzen, Steinen, Runen, dem Ogham, Sigillen, Kräuter und Öle, Andersweltreisen, sowie Talismanherstellung, Seifen und Räucherungen, um nur einiges zu nennen. Die Ausbildung von mir erstreckte sich von Reiki Großmeisterin in Usui bis zum 21 Grad Reiki und dem Celtic Reiki bis Grad 5. Weitere Meistereinweihungen in anderen Reiki Systemen folgten. Es sind mittlerweile über 200 verschiedene Systeme. Eine Ausbildung als Radiäsistin in Geobiologie am Institut für Baubiologie und Radiästhesie in Haan, keltisch schamanischer Healer, schamanischer Runen Berater und im Kartenlegen runden es ab.

Kommentare sind geschlossen.