Gesegnetes Yule Fest und Raunächte

Das Julfest ( Juel/ Yul / Yule) ist eines der heiligsten Sonnenfeste. Es beginnt am 21.12. zur Wintersonnenwende und endet am 23.12. einen Tag vor Beginn der Rauhnächte. Die Wintersonnenwende bezeichnet die tiefste und längste Nacht des Jahres. An diesem Tag (und den zwei darauffolgenden) wird die Geburt des Lichtes gefeiert. Die dunkle Göttin wird zur neuen Mutter. In diesen Nächten gebiert sie tief in der Erde, in der stillsten aller Stunden, das Licht.
Das Jahresrad ist vollendet.

Zum Hexenshop Dark Phönix

 

Diese „geweihten Nächte“ stehen auch für das Wissen um die große Umkehr, den Wandel, denn das Licht kommt wieder auf die Erde und damit ein Neubeginn und Hoffnung. Von jetzt an nimmt das Licht wieder zu, die Dunkelheit ist gebannt und die Tage werden länger. Das was tot schien wird wieder erwachen. In diesen Mutter-Nächten erfüllt sich somit das Versprechen der Wiedergeburt.

Unsere Hexenzeitung und Magierzeitung Dark Phönix zu den Hexenfesten einen Artikel herrausgebracht:

Feiern im Hexen-Jahreskreis

Weitere Literatur zu den Hexenfesten findet Ihr in unserem Hexenshop Dark Phönix:
Acht Sabbate für Hexen

Wir empfehlen zum Julfest die Yule Räucherung und
zu den Rauhnächten unsere Räuchermischung Rau(c)hnächte

Oder lest die wissenswerten Texte im Hexenforum Dark Phönix unter 

Die Großen und Kleinen Hexenfeste

Wir wünschen allen Freunden, Bekannten, Klienten und Besuchern ein gesegnetes Yule Fest und Raunächte. )O( 

Über Gadelica

Als Schütze-Kind entdeckte ich die Welt mit mir damals unbekannten Phänomenen. Stück für Stück erforschte ich mehr von meinen Gaben wie Meditation, Hellsicht, Hellfühlen, Hellhören, Astralreisen und Andersweltreisen, sowie das Pendeln. Lass Bücher über Astrologie, Astronomie, Psychologie, magisches Wissen und was einem sonst noch in die Finger kam, um mein Verständnis davon zu erweitern. Dann bekam ich mein erstes Lenormand Kartendeck geschenkt, mit den Worten: "Das kannst du besser als ich." damals wusste ich nicht, wohin mich mein Weg weiter führen sollte. Dies war vor mehr als 23 Jahren. Mittlerweile wandele ich auf dem "Alten Pfad" der Göttin, seid dieser Zeit bin ich immer noch fasziniert. Meine divinatorischen Fähigkeiten reichen vom Kartenlegen mit den Decks: Mlle Lenormand, Leiding, Tarot und verschiedene Engel-, Göttinnen-, Feen-, Chakrenorakel usw. über Numerologie, Geomantie, Pendel, Runen, Rute bis zu schamanischen Reisen. Der Schamanismus besonders die keltische Richtung hat es mir angetan. Dabei arbeite ich mit Kerzen, Steinen, Runen, dem Ogham, Sigillen, Kräuter und Öle, Andersweltreisen, sowie Talismanherstellung, Seifen und Räucherungen, um nur einiges zu nennen. Die Ausbildung von mir erstreckte sich von Reiki Großmeisterin in Usui bis zum 21 Grad Reiki und dem Celtic Reiki bis Grad 5. Weitere Meistereinweihungen in anderen Reiki Systemen folgten. Es sind mittlerweile über 200 verschiedene Systeme. Eine Ausbildung als Radiäsistin in Geobiologie am Institut für Baubiologie und Radiästhesie in Haan, keltisch schamanischer Healer, schamanischer Runen Berater und im Kartenlegen runden es ab.

Kommentare sind geschlossen.